Navigation

Über uns  /  Geschichte  /  Wildblumenwiese  /  Wildbienen  /  Graureiher  /  Hecken  /  Wasserbewohner


HeckeN

Eine Hecke ist eine angepflanzte oder seltener spontan gewachsene, mit Gehölzen bestockte Fläche in Streifenform.

Drei Heckentypen werden unterschieden: 

  •     Niederhecken (2-3m hoch) 
  •     Hochhecken (bis 8m) 
  •     Baumhecken 

Im Botsberger Riet sind vor allem Niederhecken.

Hecken im Botsberger Riet im Oktober 2014


 

Hecken bilden eine Zwischenform innerhalb der natürlichen Vegetationsentwicklung (Sukzession) von Wiese zu Wald. Sträucher dominieren, sie ersetzen einen Teil der mehrheitlich verschwundenen Waldrandstreifen mit locker bestockten Wiesenpartien als Übergangszone. Die in Hecken lebenden Tiere und Pflanzen sind auch in Waldrändern zuhause. Hecken wuchsen oft an den Parzellenrändern und bildeten lebende Grenz- und Weidezäune. Durch Meliorationen im letzten Jahrhundert und die Technisierung der Landwirtschaft verschwanden bis ca. 1960 viele Hecken aus dem Landschaftsbild. Dass der Neuntöter nun vielerorts wie auch im Botsberger Riet wieder öfters zu hören ist, ist auch den landwirtschaftlichen Bemühungen und Förderbeiträgen für Hecken zu verdanken.


Hecken strukturieren die Landschaft, bilden Naturräume und Bezugspunkte für ihre Bewohner. Für den Spaziergänger bieten sie Naturerlebnisse, wie das Beobachten der Vögel beim Nisten oder das Entdecken von Rehen und Feldhasen, die in den Krautsäumen äsen. Oft hört man auch einfach nur ein Rascheln und hofft, dass einem keine Wildschweine aus dem Dickicht entgegenspringen!

Die Vielfalt der Hecken

Liguster


Brombeere


Pfaffenhütchen


Hagebutte der Hundsrose


Es gibt zahlreiche Tierarten, die von den Hecken profitieren. Sie bieten geschützte Unterschlupfmöglichkeiten und Nahrung für Tiere und ihren Nachwuchs. Sie nisten darin, finden dort Nahrung oder erholen sich auf den zahlreichen Sitzwarten. Oft werden lediglich Hecken nicht mehrmals im Jahr durch Bewirtschaftung oder andere Eingriffe gestört. Hecken haben auch für die Landwirtschaft Vorteile, Witterungeinsflüsse werden abgeschwächt und sie bieten den benachbarten Kulturen Schutz. Sie bremsen Wind, halten Feuchtigkeit zurück, produzieren Sauerstoff und sind Brutstätten für Nützlinge wie Schlupfwespen.

Eine Hecke bietet Nahrung für Insekten und Vögel

Hundsrose


Schwarzdorn


Fliege auf Hartriegelblüte


Honigbiene auf Salweide


Fliege auf Salweide


Bibio marci Mücke auf Hartriegel


Haselnuss


Schwarzerle im Botsberger Riet


Eiche am oberen Botsbergweg