Aktuelles


Vogelstimmenkonzert im Landbergwald  April 2019


Jahresprogramm 2019

Unter Veranstaltungen laden wir Sie zu unseren Anlässen im 2019 ein!


Jahresprogramm 2019 der Falkenkinder ist da!

Besuche uns in der Rubrik 'Falkenkinder' und schaue dir das neue Falkenkinder - Jahresprogramm an!
Es gibt dort viele Fotos und Kurztexte über vergangene Falkenkinder - Nachmittage.

 

Komm doch auch - immer am letzten Mittwochnachmittag des Monats.

Wir freuen uns auf ein abwechslungsreiches Jahr 2019.

Das Falkenkinder-Team


Hauptversammlung

Freitag, 15. März, 20:00 Uhr / Restaurant Rössli, Flawil

 Im Anschluss referiert Cornelia Jenny, Biologin und Geschäftsleiterin BirdLife SG zum Thema:

Fokus Biodiversität: Wieso betrifft mich das?  

Einladung mit den Jahresberichten (PDF File)


Der neue Brutvogelatlas ist da

Der Zustand der Vogelwelt spiegelt unseren Umgang mit der Natur und Landschaft. Dieser Atlas präsentiert die aktuellen Vorkommen, die Häufigkeit und die Höhenverbreitung aller Brutvögel der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein in bislang unerreichter Präzision. Vor allem aber zeigt er die markanten Veränderungen der Schweizer Vogelwelt in den letzten zwanzig bis sechzig Jahren. Das umfangreiche Werk ist eine zentrale Grundlage für den Schutz und die Förderung der einheimischen Vögel und ihrer Lebensräume.

(Text: www.vogelwarte.ch)

Lesen Sie mehr unter vogelwarte.ch



Projekt Mehlschwalbe

Wer Schwalbennester an seinem Haus oder Stall hat, soll diese dringend bestehen lassen. Denn die Mehlschwalbe steht auf der roten Liste der bedrohten Vogelarten. Helfen Sie mit, den Bestand zu erhalten und mailen Sie bitte das Vorkommen an Christina Lutz, Vogelschutz Flawil. (Foto: www.vogelwarte.ch)

 

 Lesen Sie mehr unter vogelwarte.ch



Wasservögel füttern – was es zu beachten gilt

Stockenten, Schwäne und zahlreiche Wintergäste sind auf den Schweizer Seen zahlreich anzutreffen. Für Familien stellt das Füttern von Wasservögeln eine beliebte Freizeitaktivität dar und ermöglicht die direkte Begegnung mit der Natur. Jedoch sollte auf ein mass- und rücksichtsvolles Füttern geachtet werden.

(Foto: naturschutz.ch)

 

Wasservögel füttern ja oder nein (Link zu naturschutz.ch)



21. Oktober 2018 Fussach am Bodensee

 

Limikolen und mehr. Die Präsidentin des Natur- und Vogelschutzes Flawil und Umgebung Silja Marano und die Feldornithologin Christina Lutz waren Limikolen beobachten, die am Bodensee Zwischenstop machen, bevor sie weiter in den Süden fliegen und dort überwintern.

Ein paar Fotos im Vogelschutz


«Gartenabfälle» bieten zahlreichen Tieren Nahrung und Winterquartiere

Einfach mal nichts tun...?

Ja! Denn alles was wir im Garten stehen und liegen lassen hilft unseren stacheligen, gefiederten, summenden, kriechenden, ... Freunden in der Natur besser über den Winter zu kommen.

 

Lesen Sie die wertvollen Tipps auf Naturschutz.ch und geniessen Sie den Herbst mit Faulenzen ;-).

 

«Gartenabfälle» bieten zahlreichen Tieren Nahrung und Winterquartiere

 


Mitarbeit im Vorstand?

Möchten Sie aktiv im Vorstand des Naturschutzvereins Flawil und Umgebung mitwirken? Ja...? Das würde uns sehr freuen :-)

 

 

Bitte melden Sie sich bei unserer Präsidentin

Silja Marano | Enzenbühlstrasse 107 | 9230 Flawil

Tel: 071/393 48 63 | info@nvflawil.ch



Vögel füttern im Winter?

Wer seinen Garten naturnah gestaltet und einheimische Obstbäume und Beerensträucher pflanzt, bietet den Vögeln im Winter hochwertige Nahrung an. 

 

Lesen Sie mehr im Vogelschutz


Biberexkursion

RUND 20 KLEINE UND GROSSE MENSCHEN...

...wissen ab dem 3. März 2018, wie das Vorkommen, ungefähre Alter und Anzahl der Biber an einem Gewässer bestimmt werden kann. Neugierig wie das geht? Tja, fragen sie einen von diesen frisch ausgebildeten Expertinnen und Experten.


Vögel und Glas

Zu viele Vögel kollidieren mit Glas

 

Der Tod an Scheiben ist heute eines der grössten Vogelschutzprobleme überhaupt. Viele Gebäude könnten vogelfreundlicher gebaut, viele Fallen entschärft werden. Die Wiener Umweltanwaltschaft und die Schweizerische Vogelwarte Sempach haben viel in die Forschung investiert und jahrelange Erfahrung in der Beratung. Besuchen Sie untenstehenden und sehen Sie, wo Gefahr droht und wie sie beseitigt werden kann.

 

Erfahren Sie mehr (vogelwarte.ch) ...


Die Rotmilane

Durch das ganze Jahr sehen wir sie an unserem Himmel kreisen, auf der Suche nach Nahrung. Mal fliegen sie sehr hoch, mal sehr tief über das Quartier, oder sie sitzen auf Wiesen und Feldern.

Der Rotmilan hat sich bei uns in den letzten Jahrzehnten deutlich ausbreiten können. Der Schweizer Brutbestand ist zunehmend von internationaler Bedeutung, denn in vielen Regionen Europas sind die Vorkommen rückläufig. In Westeuropa (Frankreich, Spanien) überwinterten sie, mittlerweile bleiben aber bis zu 2500 Rotmilane bei uns in der Schweiz. Dies ist wohl dem Klimawandel zuzuschreiben.

 

Erfahren Sie mehr ...


Hände weg von Jungvögeln

Dieses junge Rotkehlchen trägt noch sein gepunktetes Jugendkleid und ist noch nicht selbständig. Deshalb wird es von seinen Eltern auch ausserhalb des Nestes weiter betreut.

 

Lesen Sie mehr unter vogelwarte.ch

 

Bild: www.vogelwarte.ch



Libellen im Botsberger Riet

In den Jahren 2014 bis 2016 hat der Gossauer Libellenspezialist Alec Treagust das Botsberger Riet 43 Mal besucht, um die Libellen zu beobachten und die vorkommenden Arten fachmännisch zu bestimmen.

 

 

Lesen Sie mehr... (PDF)


Wiederherstellung von offener Weiherfläche

Beim Bau des „Lebensraumprojektes Botsberger Riet“ im Jahre 1994 sind rund 1600 m2 offene Wasserflächen ausgebaggert worden. Dank diesen Massnahmen hat sich dieses Gebiet seither zu einem Amphibien-laichgebiet von regionaler Bedeutung entwickelt.

In den letzten 22 Jahren sind die Weiher natürlicherweise verlandet oder von Schilf bedeckt worden. Durch das Ausbaggern im Januar 2017 konnte die offene Wasserfläche wieder um etwa 400 m2 vergrössert werden.

 

Lesen Sie mehr... (PDF)


Dringend gesucht:

Der Vogelschutz sucht dringend Verstärkung für die Nistkastenbetreuung. 

 

Ideal sind junge Familien mit schulpflichtigen Kindern. Kinder sind immer gerne dabei!

Natürlich ist aber jeder herzlich willkommen!

 

Lesen Sie mehr im Vogelschutz

 


Botanikgruppe

Die Botanikgruppe lädt interessierte Pflanzenfreundinnen und Pflanzenfreunde ein, die Flora in Feld, Wald, Wiesen und Mooren zu erforschen. 

 

Anlässe und weitere Informationen...




Besuchen Sie uns auch auf Facebook

Hier geht es zum NVF Finkenkino. 20 Jahre Lebensraum Botsbergerriet.